E-Mental-Healthcare

Zur Zeit können Online-Therapie Sitzung mit der Krankenkasse abgerechnet werden (Teilrefundierung)!

Die Psychotherapieforschung hat sich in den letzten Jahren enorm bewegt – und ich bewege mich mit.

Als ich vor über 12 Jahren meine erste eigenständige Praxis eröffnete war die Digitalisierung noch den IT-Begeisterten vorbehalten und mit einer kleinen, selbstgebastelten Homepage war man unter den PsychotherapeutInnen schon ganz vorne mit dabei.

Das hat sich verändert und auch mit einem kritischen Blick auf diese Entwicklung finde ich sie gut, da sich daraus neue Möglichkeiten eröffnen.

Mittlerweile gibt es unzählige Forschungsergebnisse welche belegen, dass Online-Therapie dieselben Erfolge und Heilungsergebnis erzielt wie Psychotherapie im Praxisraum. In manchen europäischen Ländern (z.B. Schweden, Niederlande) ist Online-Therapie fixer Bestandteil des Gesundheitswesens.

Als erfahrene Psychotherapeutin und offener Mensch für neue Medien biete ich Online-Beratung ergänzend zu dem psychotherapeutischen Angebot in der Praxis in Wien an.

Egal, ob Sie sich in einer Krise befinden und professionelle Hilfe benötigen, oder einfach nur mit jemanden reden möchten, der aufmerksam und respektvoll zuhört. Ich helfe Ihnen neue Perspektiven und Fähigkeiten zu entwickeln.

Eine Sitzung per Video-Chat funktioniert wie eine Sitzung im Praxisraum. Sie ist persönlich, exklusiv, unmittelbar und von Angesicht zu Angesicht. Ich arbeite derzeit nur mit synchronen Medien die eine unmittelbare Begegnung, Gespräch ermöglichen, also Video oder Telefon. Nur dadurch kann gewährleistet werden, dass die Online-Beratung persönlich stattfindet.

Ihre Vorteile

Professionell, vertraulich, ortsungebunden, zeitlich flexibel und einfach zu bedienen.
Sie erhalten kurz vor der Sitzung einen Einladungslink per Mail, mit wenigen Klicks
treffen wir uns direkt im virtuellen Praxisraum.

______________

Vorneweg:

Damit Sie mit einem guten Gefühl in Ihre erste Sitzung starten, könnten folgende Überlegungen für Sie hilfreich sein:

  • Nehmen Sie sich vor der ersten Sitzung ein wenig Zeit und notieren Sie für sich, was Sie gerne besprechen wollen.
    • Was beschäftigt mich?
    • Welche Fragen haben ich?
    • Was möchten Sie mit Hilfe einer Online-Beratung erreichen?
    • Gibt es bereits eine Zielsetzung?
  • Wählen Sie einen Ort und Platz, an dem Sie sich wohlfühlen und ungestört sind.
  • Sorgen Sie dafür, dass Sie alles bei sich haben was Sie brauchen. Das könnte z.B. ein Glas Wasser sein oder ein Päckchen Taschentücher.
  • Prüfen Sie vor der Sitzung Ihre Internetverbindung.

Ich freue mich auf Sie.

FAQ

Nein. Eine Online-Beratung ist keine neue Therapieform, sondern ein neues Setting. Eine neue Art sich zu begegnen. Online-Beratung kann und möchte eine Psychotherapie in der niedergelassenen Praxis nicht ersetzen, sondern stellt ein Zusatzangebot dar, um Versorgungslücken zu schließen.

Eine Online-Beratung kann in Frage kommen, wenn

  • Sie aufgrund des Berufes zeitlich wenig flexibel sind
  • Sie eine zu lange Anfahrtszeit in die nächste Praxis haben
  • Sie Angehörige pflegen und kaum abkömmlich sind
  • Sie kleine Kinder betreuen und dadurch zeitlich sehr limitiert sind
  • Sie aufgrund anderer Belastungen (z.B. chronische Krankheit, ambulante Chemotherapie) keine weiteren Wege schaffen
  • Sie aus verschiedensten Gründen in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind.
  • Sie im Ausland leben und/oder im Ausland arbeiten und Unterstützung in Ihrer Muttersprache wünschen.
  • Sie generell wenig Zeit haben
  • Sie eine „Initialstunde“ brauchen, um den Weg in die niedergelassene Praxis zu wagen.

Psychotherapeutische Online-Beratung ist genauso wirksam wie eine Sitzung im Praxisraum. Der Erfolg von Online-Therapie konnte in verschieden Studien nachgewiesen werden. In manchen EU Ländern ist das Onlinesetting fix im Gesundheitswesen verankert (z.B. Holland, Schweden) und wird auch Online-Therapie genannt. Die österreichische Internetrichtline für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten ist leider von 2005 – einer Zeit, die zumindest einige Jahr vor den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen liegt.

Die Preise für die einzelnen Sitzungen entsprechen meiner üblichen Preisgestaltung und sind weder teurer noch billiger.

Um eine Diagnose stellen zu können benötige ich einen persönlichen Eindruck von Ihnen. Sie können gerne zu mir in die Praxis in Wien kommen, dann ist auch ein diagnostisches Arbeiten möglich. In Österreich wird nach dem ICD-10 diagnostiziert. Die Diagnose ist wichtig, um mit der Krankenkasse abrechnen zu können.

Bei einer ausschließlichen Online-Beratung erhalten Sie keine Diagnose.

Leider nein. Eine krankenkassenfinanzierte Psychotherapie erhalten Sie ausschließlich bei „krankheitswertiger Störung“. Es ist erforderlich eine krankenkassenfinanzierte Psychotherapie in der niedergelassenen Praxis oder in entsprechenden Einrichtungen zu absolvieren.

Ja, Sie können eine gebuchte Sitzung bis zu 2 Tage (48 Stunden) vor dem Termin verschieben. Eine Sitzung kann 2 Mal kostenfrei verschoben werden.

Ja, Sie können eine gebuchte Sitzung bis zu 2 Tage (48 Stunden) vor dem Termin kostenfrei stornieren. Später oder kurzfristig stornierte Stunden muss ich leider voll verrechnen.

Natürlich! Ich freue mich auf Sie.

Online-Beratung ist nicht geeignet für Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen (z.B.: Psychosen, Suchterkrankungen, Selbstmordgedanken). Ich bitte betroffene Menschen sich an den Notdienst, das nächste Krankenhaus, spezialisierte Institutionen oder den Rettungsdienst zu wenden.

Ich arbeite mit dem Videoanbieter Zoom. Zoom garantiert endverschlüsselte Übertragung und verpflichtet sich der EU Datenschutzgrundverordnung. Meine Verpflichtung zum Datenschutz ist über das österreichische Psychotherapiegesetz geregelt.

Kontakt

Mag.a Andrea Legerer-Bratengeyer, MSc.
Beatrixgasse 3
3 Stock, Top 21
1030 Wien
0650 71 71 740
andrea@legerer.net